Der Frühling ist da! Die Tage werden länger, die Temperatur steigt und die Sonne sieht sich an, wie die Blumen blühen. In nur ein paar Tagen werden wir die Osterferien genießen; der perfekte Moment, um die bezauberndsten Landschaften unserer Geografie zu besuchen. In diesem Beitrag werden wir Ihnen ein paar unserer Lieblingsstädte der Balearischen Inseln vorstellen, die sich perfekt füreinen Besuch in dieser Jahreszeit eignen. Aber Vorsicht bei Allergien!

DIE VIER CHARMANTESTEN ORTE AUF MALLORCA

SÓLLER

Falls Sie Sóller noch nicht besucht haben, worauf warten Sie dann noch? Sóller befindet sich nurein paar Kilometer von der Tramuntana-Küste entfernt und wird von einer Straßenbahnlinie durchkreuzt, die in Palma startet. Obwohl sie über 100 Jahre alt ist, ist sie perfekt erhalten.

Sie werden enge Straßen mit Steinboden vorfinden, die mit Blumentöpfen gefüllt sind. Sie werden vielleicht einen Blick in die Innenhöfe der Anwohner, die normalerweisegeöffnet sind, erhaschen können. Der Hauptplatz wird von der St.Bartholomäus-Kathedrale überwacht, die so schön ist, dass sie einst als Coverfür Ken Folletts Roman „Die Tore der Welt” verwendet wurde. Falls sie dorthingehen, sollten Sie auf jeden Fall eine Bäckerei besuchen, um ihre „garrovetes del papa”, die aus Eigelb und Zucker hergestellt werden, zu kosten und sieunter einem der Orangenbäume des Platzes zu genießen.

VALLDEMOSSA

Nur 17 km von Palma de Mallorca entfernt liegt Valldemossa, das definitiv ein Muss ist. Undzwar deshalb, da es ein spezielles Licht hat, das früher tolle Künstler wie Rubén Darío oder Borges zum Bleiben bewegt hat. Die aus Stein gebauten Häuser, die einen Kontrast zu den hellfarbigen Blumentöpfen und dem Kopfsteinpflasterdarstellen sind eine lebendige Repräsentation dieses Charmes. Seine Hauptattraktion ist „La Cartuja”, mit ihrem Garten und ihren Klöstern, die auchdafür berühmt sind, Chopin und seinen Liebhaber beherbergt zu haben. Ihre Kirche hat einen riesigen Glockenturm, der für die Öffentlichkeit zugänglichist, damit man einen wunderschönen Blick auf die Tramuntana-Bergkette hat.

Wenn Sie gerne wandern, könnten Sie den Pfad des Erzherzogs durchlaufen; eine typische Route mit Blickauf das Meer. Selbstverständlich müssen Sie das „Quitapenas de Valldemossa” besuchen; ein Restaurant in der Amargura-Gasse, das lokale Köstlichkeiten ineinem rustikalen Stil serviert. Wenn es Ihnen nach etwas Süßem steht, empfehlenwir Ihnen das Mandeleis, das in den Kaffeehäusern der Altstadt mit Kartoffel-„cocas” (traditionellem Gebäck) serviert wird. Sie werden es lieben.

POLLENÇA

Im Pollença-Tal, zwischen großen Felsen und Feldern, und mit seinem eigenen Hafen (Port de Pollença), der immer noch eine römische Brücke verwendet, werden sieden wunderschönen Ort Pollença vorfinden: ein Ort der alles hat, Gebirge und See. Sie werden auf ein Straßenraster treffen, das noch aus dem Mittelalterstammt und mit Gebäuden aus dem 18. und 19. Jahrhundert, wie zum Beispiel derKirche, gefüllt ist. Sein Hauptplatz ist von den Terrassen der typischen „cellers” umgeben. Dabei handelt es sich um Restaurants, in denen man ihre typische „arròs brut” genießen kann. Falls Ihr Besuch an einem Sonntagmorgen ist, werdenSie von einem belebten Markt für lokale Produkte überrascht werden.

Wenn Sie esdagegen eher vorziehen, zu wandern, dann empfehlen wir Ihnen einen Besuch des Calvario oberhalb eines Felsens, den sie über die Jesús-Straße und eine Treppemit 365 Stufen erreichen können. Ein weiterer Pflichtbesuch sind die Joan March-Gärten, die immer noch einen mittelalterlichen, gotischen Turm konservierenund mit einheimischen Pflanzen bedeckt sind. Naturliebhaber sollten das Cap Formentor aufsuchen, von wo man einen Blick auf eine spektakuläre Landschafthat.

FORNALUTX

Wir habenihn bis zum Schluss aufgehoben, aber Fornalutx ist der erste Ort derBalearischen Inseln, der offiziell auf der Liste der schönsten Orte Spaniens ist, sich neben einem Torrent befindet und einer der wenigen Orte der Insel ist, an dem die traditionelle Bergarchitektur bewahrt wurde. Von Palma aus kommt man hier am einfachsten über die MA-11-Straße Richtung Sóller hin und kann sich zwischen dem Tunnel oder dem Berghafen entscheiden, um Anschluss an die MA-10 zu erhalten; eine Route, die wir bereits in früheren Beiträgen über die interessantesten Straßen Spaniens empfohlen haben. Dies ist die einzige Straße, die Sie nach Fornalutx bringenwird.

Wir empfehlen, dass Sie Ihren Besuch mit einem Essen starten; eventuell etwastraditionelle „pà amb oli” am „Plaza de España“ im Stadtzentrum direkt nebenseiner gotischen Kirche aus dem 17. Jahrhundert, damit sie sich stärken können, um ihre Umgebung zu besuchen. In dieser Umgebung gibt es malerische Straßen aus Steinpflaster, die von blühenden Orangebäumen gesäumt sind und eine unmögliche Steigung haben, die Sie auf eine Reise in die Vergangenheit mitnehmen wird, da dieser Ort über 1000 Jahre alt ist. Denken Sie daran, Wasser aus dem Brunnen zutrinken, da Sie dann, so die Legende, bald zurückkehren werden.

Sie müssen einen Haltan der „Casa de la Villa” einlegen; dem derzeitigen Gemeinderat, der einen ausdem 17. Jahrhundert perfekt erhaltenen Verteidigungsturm hat. Wenn Sie möchten,können Sie zum Ses Barques-Aussichtspunkt über dem Tal gehen, der Blickebietet, die Sie nicht verpassen dürfen.

Dank der gewundenen Straßen ist Fornalutx bei Radfahrern und Motorradfahrern sehr beliebt. Außerdem kommen hier viele Bergsteiger her, da sich die Gegend für das Bergsteigen bestens eignet.

EINIGE WEITERE IDEEN FÜR EINEN MALLORCA-BESUCH

Falls Sie das Abenteuer lieben und nicht ohne Sport auskommen, ist Mallorca ein wunderbares Ziel für Sie, um einige abenteuerliche Sportarten zu genießen, die Sie nicht unbeeindruckt lassen werden.

Falls Sie allerdings eher eine entspanntere Person sind, die Kultur mag, ist Mallorca für Sie ebenfalls der richtige Ort, da es viele Kunstmuseen, wie zum Beispiel da Es Baluard, in Palma un weitere kleinere auf der ganzen Insel gibt. Außerdemkönnen Sie ungewohnte Filme und Repositionen großer Klassiker in Originalsprache im Cine Ciutat ansehen.