Mehr als 300 Sonnentage im Jahr, herrliche Strände, versteckte Buchten mit kristallklarem Wasser, Berge, eintausend Orte zum Entdecken sowie eine köstliche Gastronomie machen die Region Alicante zu einem wahren Paradies. Aus irgendeinem Grund sagen seine Einwohner, dass es das „millor terreta del món“ (das beste Land der Welt) ist!

Neben der Tatsache, dass man sich Alicante durchaus leisten kann, ist es das perfekte Ziel für einen Kurzurlaub, der Ihnen dabei helfen wird, ein wenig besser in die Routine zurückzukehren. Mit dieser Autoreise nehmen wir an, dass Sie in nur 3 Tagen in der Lage sein werden, diese wunderschöne Küstenstadt am Mittelmeer und einen Teil ihrer natürlichen Schwimmbäder zu entdecken sowie einige ihrer repräsentativsten Orte zu besuchen.

Sie stellen es sich schon richtig vor, nicht wahr? Mieten Sie Ihr Auto ohne Kaution am Flughafen Alicante, spielen Sie Ihre Lieblingsmusik, drehen Sie die Lautstärke hoch und machen Sie sich auf den Weg! Sind Sie mit uns dabei?

TAG 1: Was Sie in der Stadt Alicante alles entdecken werden

Wir beginnen unsere Autoreise und entdecken dabei einiges von Reiz der Region Alicante in der gleichnamigen Hauptstadt. Diese Stadt ist nicht für ihr monumentales Erbe bekannt, sie bietet auch einen Charme und eine Behaglichkeit, die von ihren Besuchern nicht unbemerkt bleibt. Daher ist es sehr wichtig zu wissen, was man in Alicante entdecken kann. Dies sind unsere 7 Empfehlungen!

1. Das Schloss Santa Bárbara. Es liegt auf einer Höhe von 166 Metern auf dem Gipfel des Bergs Benacantil und bietet einen unvergleichlichen Blick auf die Stadt Alicante. Der Eintritt ist frei und Sie können das Schloss mit dem Auto, zu Fuß oder mit dem Aufzug erreichen.

2. Der Park La Ereta. Am Fuße der Burg gelegen, können Sie von hier aus spektakuläre Ausblicke auf die Stadt Alicante genießen.

3. Barrio de Santa Cruz. Ohne Zweifel das schönste Viertel von Alicante, das sich in der Altstadt, die Sie automatisch in die typischen andalusischen Dörfer befördert, befindet. Es ist ein Netzwerk von kleinen Straßen voller weißer Häuser und voller bunter Blumentöpfe.

4. Die Promenade Explanada de España. Hier sind Palmen entlang von mehr als 500 Metern aufgereiht. Sie erstreckt sich vom Postiguet-Strand bis zum Canalejas-Park und zeichnet sich durch rote, blaue und weiße Marmorböden aus. Entlang der Promenade können Sie das Casa Carbonell, eines der symbolischsten Gebäude der Stadt, besichtigen.

5. La Playa del Postiguet. Ein Muss in Alicante. Dabei handelt es sich um einen urbanen Strand mit weißem Sand. Er ist definitiv eines der Wahrzeichen von Alicante.

6. Strandpromenade. Neben dem Hafen von Alicante gibt es eine mehr als 1 Kilometer lange Flaniermeile, wo man den Duft von Sand und Meer genießen kann, während man etwas trinkt oder sich auf einer Bank entspannt.

7. Playa de San Juan. Weißer Sand, der sich auf 7 Kilometer erstreckt: dieser Strand ist sicherlich einer der schönsten in Alicante.

TAG 2: Santa Pola, Orihuela und Torrevieja

Lassen Sie uns unseren Roadtrip beginnen, indem wir in den Süden von Alicante fahren und zwei Naturparks und eine ganz besondere Stadt entdecken.

Unsere erste Station wird Orihuela sein, eine kleine Stadt, die große Juwelen der historischen mediterranen Architektur, viele Museen und wunderschöne Paläste aufweist. Darüber hinaus zeichnet sie sich durch zahlreiche Orte und Gebäude aus, die zu Orten von kulturellem Interesse (Bienes de Interés Cultural) erklärt wurden. Zu diesen zählen zum Beispiel El Palmeral, das Zirkustheater, das Diözesanmuseum für sakrale Kunst oder das Museum Miguel Hernández. Vergessen Sie nicht, auch die Burg und die Überreste der Mauer, die noch erhalten sind, zu besichtigen.

Danach geht es weiter mit unserem Ausflug zu den Lagunas de la Mata y Torrevieja, einem großflächigen Naturpark, in dem Sie große Naturlebensräume und exotische Vögel wie Flamencos und Schwarzhalstaucher entdecken können.

Dann fahren wir weiter nach Santa Pola, zu den Salinen, eine natürliche Fläche von 2.470 Hektar, wo Sie Salzfarmen, Teiche mit Süßwasser, ein Gebiet mit Stränden, Dünen und Ackerland genießen und entdecken können. Außerdem finden wir in einer alten Salzmühle das Salzmuseum, das seinen Zweck, seine Charakteristiken, Geschichte und seinen Verbrauch erläutert.

Wenn Sie noch etwas Energie und Zeit dafür haben, empfehlen wir Ihnen auch eine Besichtigung der Tabarca-Insel von Santa Pola (sie ist nur 8 Kilometer entfernt). Diese Insel ist die einzige bewohnte Insel der Comunidad Valenciana. Ihre Gewässer wurden aufgrund ihrer ausordentlichen Qualität und ihrer großen Biodiversität in der Flora und Fauna zum Meeresreservat erklärt.

TAG 3: Naturpark Font Roja und die Höhlen von Canelobre

Der dritte Tag des Ausflugs hat das Ziel, die Naturlandschaften von Alicante zu genießen. Ob Sie es glauben oder nicht, es ist eine der gebirgigsten Regionen in Spanien. Hier nehmen wir das Auto und fahren zum Park Font Roja, einer unvergleichlichen Umgebung, die Sie sprachlos machen wird. Dieser außerordentlich geschützte Park ermöglicht es, dass wir noch heute die Spuren, die unsere Vorfahren bei der Nutzung von natürlichen Ressourcen hinterlassen haben, verfolgen können. Gekennzeichnet wird dies vom Sanktuarium, dem Kohlenbunker, von alten Kalkbrennöfen oder von Kellern sowie Schneegruben. Für Naturliebhaber wird es schwierig sein, nicht auf den Wald voller Eichen, Eschen und Ahornbäumen hinzuschauen und die Aussicht auf die Aussichtspunkte nicht zu genießen.

Im Anschluss kehren wir zum Auto zurück und fahren weiter bis zur letzten Station: die Höhlen von Canelobre, die nur 24 Kilometer von Alicante entfernt sind und sich auf dem Cabeço d’Or in einer Höhe von 700 Meter über dem Meeresspiegel befinden.

Die beeindruckende Höhe dieser Höhlen, mit einem der höchsten Gewölbe in Spanien, kann dem einen oder anderen schon den Atem nehmen. Hier können Sie die verschiedenen Formen, die das Gestein im Laufe der Zeit angenommen hat, betrachten und die akustischen Bedingungen, welche für oft stattfindende musikalische Shows, perfekt sind, erleben.

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Ausflug gefallen hat! Sollte das der Fall sein, so erzählen Sie uns doch bitte von Ihrer Erfahrung! Sollten Sie nach Alternativen suchen, so lesen Sie doch auch über unseren Roadtrip durch Marina Baixa und verlieben Sie sich noch mehr in Alicante!